Bestandsschulen in Stolberg stärken

Bestandsschulen in Stolberg stärken

  • Wir setzen uns dafür ein, dass die Schulen in der Digitalisierung vorangetrieben werden.
  • Die Kinder, die nicht am Regelunterricht teilnehmen können sollten als Leihgabe ein Laptop von den Schulen erhalten, falls das in der Familie nicht vorhanden ist.

Wir wissen, dass manche Schulen in Stolberg bereits gut ausgerüstet sind, an einigen Schulen aber noch enormer Bedarf besteht. Genug Fördergelder des Landes stehen lt. dem Schulministerium NRW für die Kommunen zur Verfügung.

Unser Bestandsschulen sind in einen Zustand zu versetzen der den hygienischen und energetischen Standards entsprechen.

Die Toilettenanlagen in den Schulen sind, da wo nötig, zu erneuern. 

Die im Haushalt veranschlagten Mittel für Unterhaltung und Instandhaltung dürfen nicht mehr als Verfügungsmasse für andere Maßnahmen missbraucht werden sondern konsequent für die Instandsetzung unserer Gebäude (hier vor allen Dingen Schulen) verwendet werden. 

Vision: Alle Stolberger Schulen laden zum lernen ein und die Schüler fühlen sich wohl

Innenstadt Belebung

Innenstadt Belebung

Durch die Nähe zur Universitätsstadt Aachen mit einer guten Anbindung durch den ÖPNV ist die Innenstadt von Stolberg eine der besten Lagen für Mikroapartments für Studenten und Mehrgenartionenhäuser. Die orts- üblichen Mieten in Aachen sind deutlich höher als in Stolberg, auch kann Aachen den bestehenden Wohnbedarf der Studenten nicht abdecken.

Studien zeigen, dass mittlerweile fast 50% der Wohnungen von nur einer Person bewohnt werden. Das bedeutet die Grundrisse der Wohnungen und Preise müssen den Bedürfnissen angepasst werden.

Durch den Zuzug aus anderen Städten wird die Kaufkraft in der Innenstadt erhöht, davon profitieren die ortsansässigen Lokalitäten und der Einzelhandel.

Gemäß dem Motto „Eating is the new shopping“ müssen die Leitplanken der Stadt so gestellt werden, dass Umnutzungen von leerstehenden Einheiten in Restaurants möglich ist.

Wir wollen mehr „Power of Places“ setzen, welche wir in Stolberg zu genüge haben. An diesen Stellen wollen wir das Ambiente anpassen.

Konkret heißt das, Beleuchtungskonzepte weiter entwickeln, Fassaden renovieren, Begrünung der Innenstadt vornehmen, Außenbereiche für Gastronomie schaffen.

Die Vision:  Wir wollen da wohnen, wo andere ihre Freizeit verbringen.

Vorwort zum Wahlprogramm der Freie Demokraten in Stolberg

Vorwort zum Wahlprogramm der Freie Demokraten in Stolberg

Mit sechs zentralen Thesen, plus aktuelle Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona Pandemie,  möchte die FDP dafür sorgen, das die Stadt Stolberg gerechter und zukunftsfähiger wird.

Gerade heute führt das Streben unseres Staates nach Gerechtigkeit zu immer mehr Gesetzen, aber die Regelungsflut  verunsichert den Bürger und behindert freie wirtschaftliche Tätigkeit.

Dagegen ist ein liberaler Staat ein schlanker sparsamer Staat, der das Streben des Einzelnen nach seinem Glück in den Vordergrund stellt. Ein liberaler Staat ist aber auch ein starker Staat, der die Rechte des Einzelnen nachdrücklich nach innen und außen schützt. Der liberale Staat ist auch ein fürsorglicher Staat, weil er den Schwachen in der Gesellschaft eine Grundversorgung zusichert und Lebenschancen für Freiheit und Selbstverwirklichung garantiert.

Liberalismus ist auch eine Streitkultur: argumentiert statt polemisiert, zuhört statt dazwischenreden, Verstand gebrauchen statt ideologisch nachzureden, sachlich begründen statt demagogisch überreden. Wer so mit anderen streitet, verficht seine Überzeugungen mit kämpferischer Toleranz und respektiert die Überzeugungen des Anderen. Er wird die demokratische Mehrheitsmeinung achten, aber seine Überzeugungen nicht opportunistisch verhüllen.

Kommunalpolitik ist Politik für uns als Nachbarn. Es geht um unsere Kinder, um unsere Vereine, um unseren Supermarkt, auch um die Schlag-Löcher auf unseren Straßen, die Gebühren für die Entsorgung unseres Mülls und die Förderung der Wirtschaft , von denen unsere Arbeitsplätze abhängen.

Wir, die Liberalen in Stolberg, stehen gemeinsam und fest zu diesen liberalen Grundsätzen und Überzeugungen.

Ohne Beteiligung auf Bundesebene in der Regierung ist es auf der einen Seite schwierig, weil Liberale dort keinen Einfluss haben; auf der anderen Seite ist es aber auch einfacher, weil wir frei und ohne Rücksicht auf Koalitionen und deshalb ohne Interessenkonflikt unsere liberale Politik für Sie vor Ort machen können.

Obwohl wir als Liberale an der Landesregierung beteiligt sind haben wir in Stolberg bereits bewiesen das wir  auch gegen unsere Landtagsabgeordnete Positionen beziehen (KAG-Kanal).

Wir werden unser Wahlprogramm in den nächsten Wochen Punkt für Punkt vorstellen.